Latina Real Tours Peru
carro-icono Warenkorb: 0 Artikel, € 0     Benutzer Login
  • Deutsch
  • Español
  • English
Telefon:
0051 (84) 222087

PECT016 PERUS NORDEN

Bild zu PERUS NORDEN Bild zu PERUS NORDEN Bild zu PERUS NORDEN Bild zu PERUS NORDEN Bild zu PERUS NORDEN
  • Bild zu PERUS NORDEN
  • Bild zu PERUS NORDEN
  • Bild zu PERUS NORDEN
  • Bild zu PERUS NORDEN
  • Bild zu PERUS NORDEN

Eine ganz neue Erfahrung

Start: Lima - Ende: Lima

In einer unvergesslichen Reise werden Sie den Norden Perus kennenlernen. Von Lima, der Stadt der Könige, bis zur warmherzigen Stadt Tarapoto besuchen Sie diesen originären Part Perus.

Enthaltene Leistungen

Flüge Lima-Huaraz und Tarapoto-Lima, 10 Übernachtungen im Hotel mit Frühstück, Transfers und Besichtigungen gemäß Programm.

Nicht enthaltene Leistungen

Flughafen-Gebühren, Verpflegung ausserhalb des Programms.

Reisetage

Tag
1
Bild zu Tag 1

Ankunft in Lima

Sie werden vom Flughafen abgeholt und in Ihr Hotel begleitet.

Tag
2
Bild zu Tag 2

Die Stadt der Könige

Die Hauptstadt Perus wurde am 18. Januar 1535 durch den spanischen Eroberer Pizarro gegründet. Am Vormittag lernen Sie in einer geführten Tour das berühmte Goldmuseum kennen, sowie das Stadtzentrum mit dem Hauptplatz, der Kathedrale, der San Francisco-Kirche und den Katakomben. Den Nachmittag haben Sie zur freien Verfügung.

Tag
3
Bild zu Tag 3

Huaraz - Yungay - Llanganuco

Transfer im Privatbus nach Huishcash in der Schlucht von Llanganuco. Wir sehen malerische kleine Dörfer in der Huaylas-Gasse wie Carhuaz, Mancos, Ranrahirca und Yungay; in Huamacchuco lernen wie die Gemeindemitglieder und ihre Gewohnheiten sowie einheimische Gerichte kennen. Danach geht es weiter bis zu den Lagunen von Llanganuco, von wo aus wir zu unserem Camp auf 4300 Meter wandern. Die Lagune selbst befindet sich auf 3863m und etwa 26 Kilometer entfernt von der neuen Stadt Yungay. Da sich die Lagune inmitten der weissen Kordilliere befindet und von Gletschern gespeist wird, bietet sich hier ein fantastischer Rundblick.

Tag
4
Bild zu Tag 4

Chavin de Huantar

Heute morgen werden wir den archäologischen Komplex Chavin de Huantar besuchen. Die Bauwerke befinden sich inmitten der weissen Kordilliere auf 3185 Metern, im Dreieck der Flüsse Huachecsa und Mosna. Chacvín ist so beeindruckend, dass man sagt, sie wurde von Menschenhand, sondern von Riesen erbaut.

Tag
5
Bild zu Tag 5

Wanderung in den Höhen der Anden

Heute wandern wir auf einer wunderbaren Strecke bis zum Pastoruri-Gletscher, der 5150 Meter über dem Meer thront. Der Gletscher eignet sich bestens für alle Arten von Wintersport, so werden hier etwa nationale Ski-Meisterschaften ausgetragen.

Tag
6
Bild zu Tag 6

Trujillo

Trujillo ist die Stadt des ewigen Frühlings. Die Sonne scheint fast ständig und erfüllt die Hauptstadt der Region mit warmem Glanz. Die Bewohner Trujillos sind als die warmherzigstens Peruaner bekannt. Sie sind stolz auf ihre Stadt, die von den Chimús und Mochicas zum grössten Teil aus Lehm erbaut wurde. Sie sind auch stolz auf den Marinera, den peruanischen Nationaltanz.

Tag
7
Bild zu Tag 7

Pyramiden und Chan-Chan

Da in dieser Stadt fast ständig die Sonne brennt, wurden ihre Bewohner "jang-jang" genannt, was in der Chimú-Sprache "Sonne-Sonne" bedeutet. Die Spanier nannten die Stadt deshalb Chan-Chan, der Name, der bis heute für die wichtigste aus Lehm erbaute Zitadelle Lateinamerikas existiert. Chan Chan, das vor hunderten von Jahren von unzähligen Menschen in Lehm erbaut wurden, befindet sich nur 5 Kilometer ausserhalb Trujillos.

Tag
8
Bild zu Tag 8

Chiclayo

Chiclayo ist die Hauptstadt der Region Lambayeque, ist eine üppige Stadt und wirtschaftliches, geschäftliches und touristisches Zentrum Nordperus. Mit einem ganzjährig sonnig-warmem Klima und kaum Regen liegt Chiclayo nahe dem Meer und einem wilden und fruchbaren Tal, in dem Reis, Zuckerrohr und Baumwolle angebaut werden. All dies macht die Stadt auch zu einem Verkehrsknotenpunkt Nordperus. Die Freundlichkeit und Offenheit der Bewohner ist weithin bekannt.

Tag
9
Bild zu Tag 9

Kuelap

Heute morgen lernen Sie Kuelap kennen. Die Bewohner, die Sachapuyos errichteten impressionante Zitadellen in den Berghängen- und Gipfeln, auch um ein Maximum an Fläche zur Landwirtschaft zur Verfügung zu haben. Ihre Stein-Tempel und Festungen harmonisieren mit der eindrucksvollen Landschaft der Region. Ein Beispiel dieser Zeit, von der man nur sehr wenig weiss, ist Kuelap, ein Schmuckstück auf etwa 3000 Metern. Diese Festungsanlage ist einzigartig in Peru. Der Name Kuelap ist ein Abwandlung von "Cónlap", wie man das Volk nannte, das bei der Ankunft der Spanier hier wohnte. Kuelap ist von Aufschüttungen geprägt, die 15 bis 20 Meter breit sind und über denen sich zur Seite geneigte Mauern erheben.

Tag
10
Bild zu Tag 10

Tarapoto

Sie werden heute die Stadt Tarapoto kennenlernen, die sich in den Tälern der Flüsse Cumbaza und Shilcayo befindet und die Übergänge vom Hochland zur Küste und zum Ostteil Perus darstellt. Tarapoto wurde 1782 von Baltazar Martínez Jiménez de Compañón gegründet und ist von touristische Highlights umgeben. Der Kurort Cumbaza, die Ruinen und Petroglyphen von Polish mit Tier- und Pflanzenmotiven, die Wasserfälle von Ahuashiyacu und die Lagune Venecia sind nur einige Beispiele. In der "Stadt der Palmen" kann auch die Rundtour beginnen, die nach Moyobamba führt. Die Stadt ist eingekeilt in die Täler der Valle del Alto Mayo und Valle de las Orquídeas.

Tag
11
Bild zu Tag 11

Rückkehr nach Lima

Hier endet Ihre Reise und Sie werden nach Lima zurückkehren.