Latina Real Tours Peru
carro-icono Warenkorb: 0 Artikel, € 0     Benutzer Login
  • Deutsch
  • Español
  • English
Telefon:
0051 (84) 222087

PECT017 DREI WOCHEN IN PERU

Bild zu DREI WOCHEN IN PERU Bild zu DREI WOCHEN IN PERU Bild zu DREI WOCHEN IN PERU Bild zu DREI WOCHEN IN PERU
  • Bild zu DREI WOCHEN IN PERU
  • Bild zu DREI WOCHEN IN PERU
  • Bild zu DREI WOCHEN IN PERU
  • Bild zu DREI WOCHEN IN PERU

Reise durch die Jahrtausende Perus

Start: Lima - Ende: Lima

p align="justify"> Peru ist ein Land voll mit Tradition, Kultur und Vielfältigkeit in Flora und Fauna. In dieser Reise werden Sie sowohl die natürliche Schönheit des Landes kennenlernen und auch Zeugen einer grossartigen Kultur sein .

Enthaltene Leistungen

Flüge Chiclayo-Lima, Lima-Arequipa, Cusco-Puerto Maldonado und Puerto Maldonado-Lima. 20 Übernachtungen im Hotel mit Frühstück, Transfers und Besichtigungen gemäß Programm.

Nicht enthaltene Leistungen

Flughafen-Gebühren, Verpflegung ausserhalb des Programms.

Reisetage

Tag
1
Bild zu Tag 1

Ankunft in Lima

Sie werden vom Flughafen abgeholt und in Ihr Hotel begleitet.

Tag
2
Bild zu Tag 2

Die Stadt der Könige

Die Hauptstadt Perus wurde am 18. Januar 1535 durch den spanischen Eroberer Pizarro gegründet. Am Vormittag lernen Sie in einer geführten Tour das berühmte Goldmuseum kennen, sowie das Stadtzentrum mit dem Hauptplatz, der Kathedrale, der San Francisco-Kirche und den Katakomben. Den Nachmittag haben Sie zur freien Verfügung.

Tag
3
Bild zu Tag 3

Pachacamac

Heute besuchen Sie Pachacamac, einer der wichtigsten und grössten archäologischen Sehenswürdigkeiten Perus. Seinerzeit war Pachacamac eine der wichtigsten Kulstätten der andinen Welt. Noch heute sind zahlreiche tiefe Fussspuren zu sehen.

Tag
4
Bild zu Tag 4

Trujillo

Trujillo ist die Stadt des ewigen Frühlings. Die Sonne scheint fast ständig und erfüllt die Hauptstadt der Region mit warmem Glanz. Die Bewohner Trujillos sind als die warmherzigstens Peruaner bekannt. Sie sind stolz auf ihre Stadt, die von den Chimús und Mochicas zum grössten Teil aus Lehm erbaut wurde. Sie sind auch stolz auf den Marinera, den peruanischen Nationaltanz.

Tag
5
Bild zu Tag 5

Sonnen- und Mondpyramide, Chan-Chan, Huanchaco

Nach dem Frühstück brechen wir auf, um die Sonnen- und die Mondpyramide kennenzulernen, die aus unzähligen Lehmziegeln für religiöse Zwecke erbaut wurden. Anschliessend lernen Sie die majestätische Stadt Chan-Chan kennen, bevor Sie schliesslich den Kurort Huanchaco erreichen.

Tag
6
Bild zu Tag 6

Chiclayo - Tucume - Sipan

Heute fahren wir nach Chiclayo, der Hauptstadt der Region Lambayeque. Chiclayo ist eine üppige Stadt und wirtschaftliches, geschäftliches und touristisches Zentrum Nordperus. Mit einem ganzjährig sonnig-warmem Klima und kaum Regen liegt Chiclayo nahe dem Meer und einem wilden und fruchbaren Tal, in dem Reis, Zuckerrohr und Baumwolle angebaut werden. All dies macht die Stadt auch zu einem Verkehrsknotenpunkt Nordperus. Die Freundlichkeit und Offenheit der Bewohner ist weithin bekannt. Am 9. August 2002 wurde das neue Museum "Tumbas Reales de Sipan" eröffnet und bietet dem Besucher die wichtigsten archäologischen Funde der Mochica-Kultur. Die Medaillen und Ornamente, die 1987 im Grab des Mochica-Führers "Señor de Sipan" gefunden wurden, sind der Höhepunkt dieses Museums.

Tag
7
Bild zu Tag 7

Reise nach Arequipa

Heute fliegen Sie zunächst nach Lima, um später von dort aus nach Arequipa, in die "weisse Stadt" weiterzufliegen.

Tag
8
Bild zu Tag 8

Arequipa

Arequipa wird wegen seinen alten Kolonialgebäuden, die in Sillar, einem vulkanischen Gestein der Region, erbaut wurden, auch als "weisse Stadt" bezeichnet. In der Stadt zählt das mächtige Kloster "Santa Catalina" zu den absoluten Höhepunkten. Allerdings können Sie auch die Kirche "Compañía de Jesus", den gemütlichen und ruhigen Stadtteil Yanahuara mit seinem Aussichtspunkt oder das "Mansión del Fundador" besichtigen.

Tag
9
Bild zu Tag 9

Colca-Canyon

Heute morgen fahren Sie im Privatbus nach Chivay und von dort weiter in den Colca-Canyon. Schon die Anfahrt ist von einer atemberaubenden Landschaft geprägt. Sie fahren durch stark landwirtschaftlich geprägte Gebiete, vorbei an malerisch gelegenen Dörfern und einer einprägenden Flora. Die Schlucht selbst ist mehr als 100 Kilometer lang, und mit 3400 Meter Tiefe ist der Colca eine der tiefsten Schluchten der Welt. Der beste Aussichtspunkt befindet sich auf 3800 Meter.

Tag
10
Bild zu Tag 10

Mirador de los Condores

Heute morgen brechen wir früh auf, um zunächst die majestätischen Kondore auf ihren Flügen zu beobachten. Danach geht die Fahrt weiter in Richtug Puno. Auf dem Weg besichtigen wir die Grabtürme von Sillustani aus der Präinka-Zeit. Hier hat man die wichtigsten Personen der Tiahuanaco-Kultur beerdigt. Sillustani war religiöse Hauptstadt dieser Kultur und gleichermassen eine heilige Stätte für die Bewohner des Altiplano seit mehr als dreitausend Jahren. Man kann noch deutlich Spuren, etwa in Form von Keramiken, erkennen. Hier in Sillustani wurde die Kultur der Tiwanaku geboren.

Tag
11
Bild zu Tag 11

Titikakasee

Titikakasee Der Titikakasee ist der höchstgelegene schiffbare See der Welt. Von den 36 Inselns besuchen Sie heute die drei grössten: Los Uros, Amantani und Taquile.

Tag
12
Bild zu Tag 12

Abenteuer Zug

Heute nehmen Sie den Zug, um von Puno nach Cusco, der alten Inka-Hauptstadt zu fahren.

Tag
13
Bild zu Tag 13

Cusco

Nach einer kleinen Erholungspause und einem Koka-Tee (zur Aklimatisierung an die Höhe) besichtigen wir den Sonnentempel von Koricancha, die Kathedrale von Cusco und die ganz in der Nähe befindlichen Ruinen von Sacsayhuaman, Kenko, Puca-Pucara und Tambomachay. Am Nachmittag haben Sie Gelegenheit, die Stadt auf eigene Faust zu erkunden.

Tag
14
Bild zu Tag 14

Das heilige Tal der Inka

Nach dem Frühstück fahren Sie ins heilige Tal der Inka und besuchen zuerst den Kunsthandwerk-Markt von Pisaq. Nach dem Mittagessen in Urubamba besichtigen wir noch die Ruinen von Ollantaytambo. Von hier aus kehren wir am Nachmittag ins Hotel zurück.

Tag
15
Bild zu Tag 15

Machupicchu

Sehr früh am morgen brechen wir auf, um mit dem Zug nach Machupicchu, der "verlorenen Stadt der Inkas" zu fahren. Diese majestätische Ruinen-Stadt befindet sich auf 2400 Metern Höhe in der Provinz Urubamba und überrascht den Besucher mit seinen perfekten Konstruktionen, an deren Rand es bis zu 400 Meter in die Tiefe geht, wo der Urubamba-Fluss sein Tal geformt hat.

Tag
16
Bild zu Tag 16

Rückkehr nach Cusco

Den Morgen haben Sie zur freien Verfügung, um beispielsweise die Thermalbäder von Aguas Calientes zu besuchen. Am Nachmittag wird uns der Zug zurück nach Cusco bringen.

Tag
17
Bild zu Tag 17

Maras, Moray und Salineras

Heute morgen besichtigen wir den archäologischen Komplex von Moray, einen Komplex aus bis zu 80m großen, konzentrischen Kreisen, der den Inkas wohl zur Landwirtschaft diente. Wir setzen unseren Ausflug mit der Besichtigung der Salineras fort. Zuerst machen wir einen Stopp im Dorf Maras, bevor wir zu den "Minen der Sonne", die ebenfalls aus der Inka-Zeit stammen, kommen. Zusammen mit Ihrem Reiseführer werden Sie eine Stunde wandern, bis Sie ins Urubamba-Tal kommen, von wo aus Sie nach Cusco zurückkehren. Danach haben sie Freizeit, um die Stadt zu genießen.

Tag
18
Bild zu Tag 18

Ankunft im Dschungel

Ihr Reiseführer wird Sie am Flughafen von Puerto Maldonado erwarten und in die Stadt bringen, wo Sie sowohl Instruktionen erhalten, als auch ihr überflüssiges Gepäck deponieren können. Sie bekommen ein Lunchpaket, bevor Sie mit dem Boot zur Posada Amazon Lodge fahren. Ganz in der Nähe befindet sich in einem Baum mit einer Aussichtsplattform, von der Sie einen tollen Blick über den Urwald geniessen können. Nach dem Abendessen erfahren Sie einiges über das Eco-Tourismus-Projekt in der Infierno-Gemeinde.

Tag
19
Bild zu Tag 19

Kaimane, Papagaien und Pflanzen-Wunder

Nach dem Frühstück fahren Sie zunächst 30 Minuten im Boot und wandern 45 weitere Minuten, sie zum See "Tres Chimbadas" kommen. Einmal dort, steigen Sie in ein kleines Boot um, mit dem Sie sich paddelnd auf die Suche nach Kaimanen und Otter machen. Am Nachmittag können Sie Pagageien bei Ihrer Salzlecke beobachten, die zu dieser Zeit sehr aktiv sind. Später fahren Sie mit dem Boot zum medizinischen Zentrum Ñape, wo Ihnen die Verwendung der verschiedensten Urwald-Pflanzen näher gebracht wird. Nach dem Abendessen haben Sie noch die Möglichkeit, in einer Nachtwanderung die unterschiedlichsten Stimmen des Urwalds in sich aufzusaugen.

Tag
20
Bild zu Tag 20

Abschied aus dem Dschungel

Nach Ihrem letzten Dschungel-Frühstück fahren Sie mit dem Boot zurück zum Tambopata-Hafen und von dort zum Flughafen, wo Sie ein letztes Mal Dschungel-Luft schnuppern können, bevor der Flieger nach Lima abhebt.

Tag
21
Bild zu Tag 21

Abschied

Von Ihrem Hotel bringen wir Sie zum Flughafen in Lima.